Kirschlorbeer schneiden, am Beispiel Kirschlorbeer Genolia, Teil 2

Rechtliche Hinweise zum Heckenschnitt

Ein radikaler Schnitt des immergrünen Strauches Kirschlorbeer Genolia sollte aufgrund des Naturschutzes nicht zwischen dem 1. März und 30. September erfolgen. In diesem Zeitraum nutzen zahlreiche Vogelarten die immergrüne, dicht wachsende Heckenpflanze gerne als Ort für den Nestbau. Starke Rückschnitte sollten daher von Oktober bis einschließlich Februar bei Frostfreiheit durchgeführt werden. Im Zweifelsfall sollte auch während der Zeit von Oktober bis Februar die Hecke begutachtet werden: Sind brütende Vögel in dem Strauch? Wenn aufgrund der Witterung bereits im Februar Vögel mit dem Nestbau beschäftigt sind, sollten Sie den radikalen Rückschnitt verschieben. Beispielsweise kann dieser dann auf den Herbst verlegt werden. Das ist auch ratsam, wenn Sie einen kleineren Formschnitt vornehmen möchten.

Das Werkzeug für die Rückschnitte

Benzin- oder Heckenscheren mit Strom sind für den Schnitt eines Kirschlorbeers nicht besonders geeignet. Sie können große Schäden an der Pflanze anrichten: zerrissene Blätter, unsaubere Schnittstellen an den Trieben. Die Blätter werden zudem an den Schnitträndern braun und bilden keinen schönen Anblick mehr. Die Heilung an den Schnittstellen kann erheblich erschwert werden.

Gezielte und saubere Schnitte mit einer manuellen Hecken- oder Gartenschere eignen sich am besten, um Kirschlorbeer Genolia optimal zu pflegen. Doch vor dem Schneiden sollten die Gartenwerkzeuge gereinigt und im besten Fall desinfiziert werden. So kann das Risiko einer Erkrankung durch Pilze oder Bakterien deutlich reduziert werden. Und die Pflanze heilt an den Schnittstellen wesentlich leichter. Haben Sie die Gartenwerkzeuge dahingehend überprüft, ob die Scheren scharf geschliffen und sauber sind, können Sie mit dem Schnitt beginnen. Dünnere Triebe können auch mit einer scharfen Rosenschere von der Pflanze entfernt werden. Astscheren dahingegen entfernen im Handumdrehen ohne große Mühe dickere, verholzte Triebe des Kirschlorbeers.

Bei der Wahl eines geeigneten Gartenwerkzeugs spielt es keine Rolle, ob es sich um Wellenschliffmesser oder gezähnte Messer handelt. Beide können gleichermaßen zum Einsatz kommen.

Elektrische Scheren eignen sich vorzugsweise für große Hecken, die mit manueller Heckenschere nicht mehr zu bewältigen sind. Mit ihnen wird der Schnitt von oben nach unten vorgenommen und Triebe schließlich um die gewünschte Länge gekürzt. Neue Triebe werden dabei um die Hälfte zurückgeschnitten, um ein dichtes Wachstum zu fördern. Es wird darauf geachtet, dass der Trieb über nach außen hin liegenden Knospen geschnitten wird. Außerdem sollte der Winkel etwas schräg sein, sodass Wasser problemlos abfließen kann. Das fördert die Heilung der Schnittfläche, ohne dass sie zu faulen beginnt oder einen Befall von Bakterien oder Pilzen begünstigt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.