Wie wir zu Kirschlorbeer Genolia gekommen sind, Teil 2

Nach ausgiebiger Recherche im Internet und in entprechenden Foren war uns nun klar, es soll Kirschlorbeer Genolia sein, die Fakten sprachen für sich:

Wachstum: stark, Höhe ca 3 Meter, Breite ca 80 cm, extrem winterhart, ( Schweizer Züchtung) also geradezu ideal wenn es um schmale Hecken und um Sichtschutz zum Nachbarn, zur Straße , etc. geht.

Bei der ausgewiesenen Breite dieser Pflanze, sie soll ja nur 80 cm breit werden, wenn man den Beschreibungen glauben schenken darf, habe ich etwas Zweifel und gehe von einer maximalen Breite von 100 cm aus.

Auch dieser Wert ist natürlich ideal, lassen Sie doch einmal eine Kirschlorbeer Prunus Caucasia oder einen Kirschlorbeer Prunus Novita ungehemmt in die Breite wachsen; Ihr Nachbar wird es Ihnen „danken“, diese Pflanzen können nämlich schnell auch 2 – 3 Meter Breite erreichen.

Wenn Sie sich einmal in den heimischen Baumärkten mit den angegliederten Gartenabteilungen umschauen und nach Kirschlorbeer suchen, so werden sie zwar schnell fündig, leider ist aber in aller Regel der gesuchte Kirschlorbeer Genolia nicht dabei, sondern nur altbekannte Sorten, nämlich „Caucasia“ ,“Novita“,Rotundifolia“,“Herbergii“ etc. Sorten also, die es schon über viele Jahre gibt und die auch flächendeckend in ausreichender Stückzahl zur Verfügung stehen.

Dies ist bei dem Kirschlorbeer Genolia nicht der Fall, zumindest ist dies meine persönliche Erfahrung. Als wir nämlich im Jahr Frühjahr 2014 unsere erste Lieferung von Genolia bekamen in der Größe 100-120cm, waren diese bei der Baumschule sehr schnell ausverkauft, auch bei anderen Händlern im Internet waren die etwas größeren Exemplare nicht mehr zu bekommen.

Die gleiche Erfahrung mußten wir wieder im Herbst 2014 machen, Lieferung in der bekannten Größe nach Vorbestellung im Sommer und relativ schneller Ausverkauf.

Das lässt für mich nur den Schluss zu, dass es doch wohl eine große Nachfrage nach dieser Sorte gibt, wenn man die Preise vergleicht mit anderen Kirschlorbeer Sorten, dann steht Genolia auch am oberen Preissegment.

Hier noch ein kleines Update vom September 2016; unser örtlicher Baumarkt mit wirklich guter Pflanzenabteilung hat 2 ( in Worten zwei ) Genolia Pflanzen im Bestand, die haben eine Größe von ca 1,40 Meter und kosten 37,- Euro / Pflanze. Die Frage ist allerdings, was soll man mit 2 Pflanzen, für eine Hecke ist das doch wohl eher ungeeignet, da können Sie nur eine Solitärpflanzung vornehmen.

Das ist genau die Thematik, die ich schon zuvor beschrieb, Kirschlorbeer Genolia ist leider flächendeckend noch längst nicht überall zu bekommen, das liegt sicherlich auch an den etwas höheren Preisen dieser Pflanze, die entsprechend lizenziert ist und für die die Händler eine Abgabe zahlen müssen, bei den „Klassikern“ wie CAUCASIA, NOVITA und anderen ist dies nicht der Fall, die können abgabenfrei von den Baumschulen und Händlern vermehrt werden und sind deshalb natürlich auch günstiger.

Unsere ersten Lieferungen von Kirschlorbeer Genolia in der Größe von über 1 Meter und in optimaler Ballenware auf Palette haben wir von der Firma Heckenpflanzen Thelen bezogen,

Händler für Kirschlorbeer Genolia

ich kann diese Firma uneingeschränkt empfehlen, Herr Thelen stand uns mit Rat und Tat zur Seite, als wir anfänglich doch einige Fragen zu dieser Pflanze hinsichtlich Bodenbeschaffenheit, Bewässerung, Düngung, etc. hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.